Fuchs…

…oder Eichhörnchen?

Nein, das war nur ein Scherz. Ich hab den Füchslein schon öfter Haselnusskerne im Gehege versteckt,
weil sie das angeblich gerne fressen. Bisher hielt sich die Begeisterung in Grenzen.
Sie haben ein wenig damit gespielt, aber kaum etwas davon gefuttert.

Und heute das:

hmmmm….. was ist das denn nun wieder?

Das wird erst mal von allen Seiten begutachtet!

Es riecht schon mal nicht schlecht!

Erst mal muß die komische Verpackung ab 😉

und dann genussvoll der Inhalt verspeist – Lecker!

Auch Pauline kam sofort aus ihrem Bau, als ich das Gehege verlassen hatte, um es sich schmecken zu lassen.

Advertisements

Paulinchen

wächst und gedeiht. Leider viel zu schnell *schnüff*. Wir konnten jetzt schon einige Filmchen mit der Webcam aufnehmen, wie sie mit Ronja durchs Gehege tollt. Ich brauche nur mal etwas Zeit, um die Clips zu bearbeiten, dann stelle ich sie nach und nach ein.

Ronja liegt, seit es so heiß geworden ist, fast den ganzen Tag auf ihrem Aussichtsbrett und läßt sich den warmen Wind um die Nase wehen. Das Paulinchen traut sich das noch nicht so, sie versteckt sich lieber noch in ihrem „Bau“, so lange wir uns  im Garten aufhalten.

Unser kleines *Wattebällchen* – nächste Woche soll der Nagel aus dem Oberschenkelknochen entfernt werden.

*freu*

das kleine Paulinchen hatte heute wieder Kontrolltermin bei der Tierärztin. Der Knochen heilt super zusammen, obwohl sie das Beinchen nachzieht. Die kleine Maus hat seit dem letzten Termin fast ein Kilo zugenommen und wiegt nun schon 2,8 kg. Die Ärztin war ganz begeistert, was für schönes Fell Paulinchen hat und wie gut sie zunimmt. Die Füchslein, die sie sonst zu sehen bekommt wären immer total zerzaust und kurz vorm Verhungern.

Das macht mich natürlich sehr traurig, ich dachte eigentlich, dass die Füchslein doch jede Menge Futter (vor allem Mäuse) finden würden, aber da schein ich mich wohl geirrt zu haben!!!

kamerascheu…..

ist unser kleines Fuchswelpchen Pauline. Fotos von ihr zu machen ist eine Kunst. Entweder sie schläft in ihrem „Bau“, wuselt im Gehege herum und hält keine Sekunde still oder sie versteckt sich in einer der Röhren. Ich hätte sooo gerne Bilder von ihr und Ronja nebeneinander, aber ich schaff es einfach nicht!!! Wir haben ja eine Webcam vor dem Gehege installiert, aber bis jetzt sind uns nur Nachtaufnahmen geglückt, die aber von der Qualität her nicht besonders gut sind. Wir bleiben aber am Ball und ich hoffe, euch bald ein paar schöne Tageslichtaufnahmen zeigen zu können!!!

Hier haben wir die kleine Pauline beim Schlafen gestört:

tataaaaaaaam……

und hier ist sie – die kleine Pauline:

Paulinchen wurde gefunden mit einem Oberschenkelbruch im linken Hinterlauf. Höchstwahrscheinlich ist sie von einem Auto angefahren worden, die arme Kleine. Der Bruch wurde operiert und mit  einem Nagel  zusammengefasst. Nun können wir ganz viele gedrückte Daumen brauchen, dass alles wieder gut verheilt und sie möglichst wenig beeinträchtigt bleibt.

Ronja bekam erst mal einen riesen Schreck, als sie ein kleines Tier in ihrem Gehege entdeckte. Erst mal hat sie Paulinchen fürchterlich angefaucht, worauf die Kleine ganz laut „geweint“ hat , sich wie ein Hundewelpe auf den Rücken geworfen und untergeben hat. Ronja ist dann erst mal wieder in ihren Schuppen, sicher ist sicher! Aber die kleine Pauline hat nicht aufgegeben und ist immer wieder unserer Großen in den Schuppen gefolgt. Kaum eine halbe Stunde später waren die Beiden schon ein Herz und eine Seele. Ronnie passt auf die Kleine auf wie ein Luchs. Heute morgen lagen sie zusammengekuschelt in ihrem „Bau“ und tagsüber konnte ich sie immer wieder ausgelassen miteinander spielen sehen.

Beide geniessen es sichtbar, dass sie einander haben und ich bin superglücklich, dass Ronja wieder einen Spielgefährten hat.  Ich werde euch natürlich bald neue Bilder von den unseren beiden Füchslein zeigen!!!